Terminkalender, Kirchenanzeiger und Pfarrbrief finden Sie ab sofort unter »Download«

aus: Werner's Musiklehre

Eine Trommel die schnurrt: Die Snare Drum.

SnareDrum

Die Snare Drum (dt. Schnarr-Trommel) darf bei keinem Schlagzeug fehlen. Sie steht meist in der Mitte direkt vor dem Schlagzeuger. Die Snare hat oben ein weißes Schlagfell und unten ein dünnes, durchsichtiges Resonanzfell. Darüber ist der so genannte Snareteppich gespannt. Höre Dir bitte mal folgendes Beispiel an. Ich spiele meine Snare zuerst ohne und dann mit Teppich:


Hast Du den Unterschied gehört? Der zuschaltbare Teppich ist eine Spezialität der Snare und macht ihren charakteristischen Sound aus: Die Trommel schnarrt! Weil diesen besonderen Klang z.B. eine Blaskapelle beim Faschingszug zum Maschieren verwendet, nennt man die Snare auch „Marschtrommel“.

Eine andere Möglichkeit die Snare zu spielen, ist den Schlagzeugstick quer über das Schlagfell zu legen (vgl. Bild links) und den oberen Spannreifen anzuschlagen. Das ergibt ungefähr den Klang eines Holzblocks. Schlagzeuger nennen diese Spielart „Rim Shot“, umgangssprachlich kurz „Holz“.

Die Größe bei Trommeln wird nicht in cm angegeben, sondern in Zoll. Meine Snare hat die normalen Maße von 14 Zoll im Durchmesser und 5 Zoll in der Höhe. Der Kessel (im Bild rot) ist aus verleimtem Birkenholz. Vorne ist eine kleine Öffnung zum Druckausgleich zu sehen.

Da ich lieber einen trockenen und dunkleren Klang möchte, dämpfe ich beide Felle oft mit Klebestreifen und speziellen Dämpfern aus dem Musikgeschäft ab. Auf dem Foto kannst Du unten ein Taschentuch auf dem durchsichtigen Resonanzfell sehen. Da ist kein Loch darunter, sondern ich will die Schwingung des Fells etwas dämpfen. Durch diesen Trick klingt meine Snare nicht mehr so hell. Generell kann man sagen, dass Jazz-Musiker eher den hellen, obertonreichen Klang möchten. Im Bereich von Rock und Pop ist der dunklere Sound die erste Wahl.

Resonanzfell   Hebel für den Teppich

Weil die Snare das Gegenstück zur großen Basstrommel ist, nennt man sie auch „kleine Trommel“. In einem einfachen 4er-Takt wird sie auf die Zählzeit „2“ und „4“ geschlagen.