Terminkalender, Kirchenanzeiger und Pfarrbrief finden Sie ab sofort unter »Download«

Es war einmal ...

Premiere

... so könnte man heute schon fast sagen. Genauer gesagt, war es am 22. September 2010. Fast 30 Kinder im Alter von 5 bis 14 Jahren waren dem Aufruf im Kirchenanzeiger und Pfarrbrief gefolgt und zur ersten gemeinsamen Singstunde zusammengekommen. Dieser gewaltige Zuspruch übertraf alle Erwartungen. Es wurde eifrig geprobt und schon bald zeigte sich, dass in den Mädels und Jungs ein gewaltiges Potential schlummert. Bereits am 7. November 2010 konnte sich der Chor mit einer kompletten Messe der Pfarrgemeinde vorstellen. Unterstützt werden die Pfarreispatzen von der Hausband Fritsch mit Schlagzeug, Gitarre und Keyboard. Zwei Videos vom ersten Gottesdienst wurden auf YouTube eingestellt. Weitere Termine folgten, bis klar war: Wir können noch mehr!

Im Juni 2011 wurde die Domain www.pfarreispatzen.de bei der DENIC registriert und die eigene Homepage ins Internet gestellt. Was zunächst recht einfach begann, ist im Laufe der Zeit zu einem respektablen Webauftritt geworden. Gepflegt wird diese Website von Chorleiter und Webmaster Werner Fritsch.

Erster Geburtstag

Im September 2011 konnten die Pfarreispatzen den ersten Geburtstag begehen. Zu diesem Anlass ließ es sich der Kirchenchor der Stadtpfarrkirche nicht nehmen, die Kinder mit einem Ständchen am Ende der Singstunde zu überraschen. Die Pfarreispatzen antworteten ihrerseits mit dem Geburtstagslied „Wie schön, dass du geboren bist“. Beide Chöre stießen mit einem Glas Kindersekt auf das freudige Jubiläum an. Abschließend stellten sich die großen und kleinen Sänger einem Erinnerungsfoto am Hauptportal der Stadtpfarrkirche.

Joseph - ein echt cooler Träumer

Seit Anfang 2011 probten wir an einem Projekt mit wahrhaft biblischen Dimensionen. Über 110 Kinder und ein gutes Dutzend Erwachsene brachten vom 27. bis 30. Oktober 2011 das Musical „Joseph - ein echt cooler Träumer“ auf die Bühne. Die Schauspielgruppe probte unter der Regie von Frau Marianne Stangl, mit den Tanzgruppen arbeitete Frau Andrea Matyja, Pfarreispatzen, Solisten und Musical-Band sangen und spielten unter der Leitung von Herrn Werner Fritsch. Mit eigens angefertigten Bühnenbildern, zeitechten Kostümen, Livemusik und einer gigantischen Lichtshow wurde das biblische Musical inszeniert. Über 3.000 Euro ergaben die Spenden der Aufführungen und wurden für ein Schulprojekt der Aktion Solidarität in Ruanda zur Verfügung gestellt. Zu dieser Zeit zählte der Chor schon ca. 40 Kinder.

Pfarreispatzen 2012

Das zweite Pfarreispatzenjahr 2012 stand ganz im Zeichen des österreichischen Komponisten Kurt Mikula. Aus seinem reichhaltigen Schatz an wirklich guten Liedern haben wir eine passende Auswahl für die Gestaltung eines Gottesdienstes einstudiert. Die wirkungsvollen Texte und eingängigen Melodien, sowie das Arrangement aus Kinderchor und Band lassen aufhorchen. Die vielen solistischen Beiträge aus den Liedern konnten immer leicht aus den Chorreihen besetzt werden. Ebenso greifen immer mehr Pfarreispatzen zu ihrem Musikinstrument und unterstützen die Hausband Fritsch.
Eine Spende vom Frauenbund Tirschenreuth im Oktober 2012 und vom Lionsclub im Dezember 2012 ermöglichte die Anschaffung weiterer Sweat-Shirts und so manche Belohnung für die ChorsängerInnen.

No matter - black or white

Alle guten Dinge sind drei. Doch dieses Sprichwort gilt nicht für die Pfarreispatzen. Seit September 2012 probten wir das selbstgeschriebene Musical „No matter - black or white“. In umgeschriebenen Songs aus Pop und Rock versuchten wir, die Tirschenreuther Bevölkerung mit den Asylbewerbern vor unserer Stadt vertraut und bekannt zu machen. Doch das Thema enthält zu viel politischen Sprengstoff. Deshalb scheint eine Aufführung in Tirschenreuth derzeit unmöglich zu sein. Schweren Herzens begruben wir ein Jahr harte Arbeit. Die Enttäuschung unseres mittlerweile 50köpfigen Kinderchores war allen ins Gesicht geschrieben.

Doch das Jahr 2013 hatte auch gute Seiten. Am 22. Juni 2013 gewannen wir den ersten Platz beim Jugendförderpreis. Der Landkreises Tirschenreuth zeichnet damit herausragende Jugendarbeit aus.