Terminkalender, Kirchenanzeiger und Pfarrbrief finden Sie ab sofort unter »Download«

Michael Haller, Missa Septima, Opus 19

Michael Haller

Dr. h.c. Michael Georg Haller wurde am 13. Januar 1840 in Neusath bei Nabburg geboren und verstarb am 4. Januar 1915 in Regensburg. Sein musikalischer Werdegang gleicht in Vielem dem des Tirschenreuther Dr. Karl Forsters: Erste musikalische Ausbildung als Klosterschüler in der Benediktinerabtei in Metten, 1864 Priesterweihe, anschl. wurde Haller Präfekt der Chorknabenschule in Regensburg. Als Cäcilianer war er immer nach sparsamen Melismen und harmonischen Zusammenklang bestrebt.

Zu Beginn der Advents- und der Fastenzeit singt unser Kirchenchor gerne die Missa Septima, Opus 19 von Michael Haller. Der durchweg homophone Satz dieser Komposition in B-Dur wird a cappella, d.h. ohne Begleitung von Instrumenten vorgetragen. Durch den Verzicht auf Begleitung durch Orgel oder Gitarre zeigt sich auch kirchenmusikalisch der Beginn Fastenzeit in der Liturgie an.

Die „Missa Septima“ hat auch eine historische Bedeutung für unseren Kirchenchor. Am 30. August 1879 schaffte der damalige Chorregent J. A. Troppmann zum Preis von 1 M(ark)gold die Noten für diese Messe an. Durch einen Vermerk auf der Partitur konnte das Bestehen des Kirchenchores schon zu dieser Zeit nachgewiesen werden. Näheres dazu siehe hier.

 

Zum Zweiten Adventsonntag 2016
singen wir die „Missa Septima, Opus 19“ von Michael Haller
am Sonntag, 4. Dezember 2016
um 9.00 Uhr in der Stadtpfarrkirche.
Leitung: Werner Fritsch

Wir laden dazu herzlich ein!



* Neue Sängerinnen und Sänger sind uns immer willkommen. Informieren Sie sich bitte bei unserem Chorleiter unter Kontakt.